Smaller Default Larger

Alarmierungen

 

Am Nachmittag des 29.05.2019 ereignete sich um kurz nach 14:30 Uhr ein Verkehrsunfall mit einem LKW auf der B70 in St.Johann. Der Lenker eines mit Steinen beladenen LKW's verlor aus unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, stürzte in den Straßengraben und kam seitlich zu liegen. Aufgrund der Alarmmeldung dass der Fahrer eingeklemmt sei, wurden neben unserer Feuerwehr auch die Feuerwehren Söding und Hallersdorf mitalarmiert. Diese Meldung bestätigte sich glücklicherweise nicht und der Fahrer konnte das Fahrzeug noch vor unserem Eintreffen selbstständig verlassen. Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt und vom Roten Kreuz ins Krankenhaus eingeliefert.
Die Unfallstelle wurde nach unserem Eintreffen großräumig abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut. Des weiteren wurde der Verkehr über Gemeindestraßen von den eingesetzten Feuerwehren umgeleitet. Zur Bergung wurde ein Abschleppunternehmen angefordert, welches das Fahrzeug wieder auf die Straße stellte. Anschließend wurde der LKW mittels HD-Rohr vom gröberen Schmutz befreit und dem Firmeninhaber übergeben. Nach 3 1/2 Stunden konnte die Mannschaften der Feuerwehren wieder die Einsatzbereitschaft an "Florian Steiermark" melden.

Eingesetzt waren :FF Köppling mit RLFA, LKWA, MTF und 12 Mann/Frau +4 Mann in Bereitschaft im Rüsthaus
FF Söding mit LFBA und 8 Mann
FF Hallersdorf mit TLFA LKWA und 8 Mann
Polizei
Rotes Kreuz
Straßenverwaltung
Abschleppunternehmen ATSW

Bericht: FF-Köppling

Einsatz_01072019_1
IMG_20190701_072204_resized_20190701_011049290
IMG_20190701_072636
IMG_20190701_072947
Unbenannt-1
Um 07:03 Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hallersdorf mittels Pager und Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall gerufen.
Im Waldstück auf der Grabenwarthstraße Richtung Grabenwarth ist ein PKW aus unbekannter Ursache auf das Bankett gekommen und anschließend gegen einen Baum geprallt.
Es wurde ein doppelter Brandschutz aufgebaut.
Der Fahrer stieg selbständig aus und wurde von unseren Ersthelfern bis zum Eintreffen der Rettung versorgt und betreut.
Der Verletzte wurde anschließend von der Rettung abtransportiert.
Über unseren Einsatzleiter HBI Johann Tizai wurde das Wechselladefahrzeug der FF Voitsberg zum Abtransport des Fahrzeuges nachalarmiert.
Nach Reinigung der Straße mit Ölbindemittel konnten die Kameraden um 08:45 Uhr wieder ins Rüsthaus einrücken.
Eingesetzt waren:
TLF-A Hallersdorf und LKW-A Hallersdorf mit 11 Mann
WLF Voitsberg und LKW-A Voitsberg mit 7 Mann
Rettung
Polizei
IMG_20190824_165757
IMG_20190824_165819
IMG_20190824_165830
IMG_20190824_172218
IMG_20190824_172059

Am Samstag, den 24. August ab 14:15 Uhr gingen über den westlichen Teil des Bereiches Voitsberg schwere Unwetter nieder.
Dies war auch der Anlass, dass die FF Hallersdorf als Katastrophenstützpunkt mittels Sirene und Pager alarmiert wurde.
Auch bei der Kainachbrücke musste eine Verklausung von den Kameraden beseitigt werden.
Da sich in Graden einige Hangrutschungen ereigneten, wurde für die FF Graden Material zur Absicherung bereitgestellt.
Dadurch waren auch am darauffolgenden Sonntag einige Kameraden für Nacharbeiten im Einsatz.

Am 27. Juni um ca. 16:35 Uhr wurde die FF Hallersdorf zu einer "Baumbergung" mittels Pager alarmiert.
Eine Sturmböe hatte neben der Kainach einen großen und mehrere kleinere Bäume umgerissen und die Fahrbahn blockiert.
Nach dem zerschneiden und wegräumen konnte die Straße nach ca. 1 Stunde für den Verkehr wieder freigegeben werden und die Mannschaft ins Rüsthaus einrücken.

Eingesetzt waren TLF-A und LKW-A mit 9 Kameraden

 

strassenreinigung5
strassenreinigung10
strassenreinigung28
strassenreinigung29

Am 23. 02. um 08.53 Uhr wurden die Kameraden der FF Hallersdorf mittels Pager und Sirene alarmiert.
Grund war eine starke Verunreinigung der Straße zwischen Kainachbrücke und Trockenanlage.

Es wurde die Straße gesichert und die Verschmutzung mit der Straßenwaschanlage des TLF beseitigt.
Eingesetzt waren
12 Kameradinnen und Kameraden
TLF-A, LKW-A, MTF